Weltladen

Gladenbach

 

Marktplatz 3, BSF-Zentrum

Telefon: 06462 915885

 

Aus der Geschichte des Weltladens Gladenbach

 

 

1. Advent 1982  -  Gladenbach hat einen kleinen Dritte-Welt-Laden

Man findet ihn im Gemeindehaus Bahnhofstraße im 1. Stock.

Dreimal in der Woche ist er für drei Stunden geöffnet.

Zu den Gründungsmitgliedern gehören u.a., G. und S. Klein, S. Richter, D. Häring, S. Groß, W. Blume, K. Hansen geb. Runzheimer, J. Georg und etwa acht Schülerinnen, Studierende und junge Frauen.

Das Angebot besteht zunächst aus Nicaragua-Kaffee, solidarisch bitter, aus Jutetaschen, Lacandona-Honig und schwarzem Tee in Palmblattkästchen.

In unserem Arbeitskreis befassen wir uns vor allem mit Südafrika, El Salvador, Nicaragua, Mexiko etc.

 

1984  -  „Eine Kuh für Rio San Juan“

In einem landwirtschaftlichen Projekt auf den Solentiname-Inseln in Nicaragua können wir von unserem Jahresüberschuss, damals ca. 1.000 DM, finanzieren.

 

5. Oktober 1992  -  10-jähriges Jubiläum

Zum 10-jährigen Jubiläum ein absolutes Highlight: Die Gruppe AYOPAYAMANTA aus Bolivien singt und tanzt im gut gefüllten Gemeindehaus Blankenstein.

 

Sommer 1995  -  Weltladen

Aus dem „Dritte-Welt-Laden“ ist der „Eine-Welt-Laden“ geworden.

Nach 13 Jahren im ersten Stock des Gemeindehauses in der Bahnhofstraße ist der Umzug in eine ehemalige Arztpraxis in der Gießener Straße ein echter Fortschritt.

Wir haben Zuwachs bekommen: Zehn junge Männer der ehemaligen Südafrika-Gruppe Herzhausen arbeiten im Weltladen mit.

 


März 1998  -  erneuter Umzug

Wir ziehen in „richtige“ Ladenräume, und zwar in die Kreuzstraße 14.

Mit mäßigem Erfolg.

 

1998 - 2000  -  Baumwollwindel-Projekt

Die Stadt Gladenbach beteiligt sich an unserem Baumwollwindel-Projekt aus Manila.

 

Dezember 2002  -  Zwanzig Jahre Weltladen

Und noch einmal zieht der Weltladen um, diesmal direkt an den Marktplatz.

Das neue Laden-Outfit und die erweiterten Öffnungszeiten ziehen Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an.

15 Personen arbeiten im Weltladen mit - es können gern mehr werden!

Seitdem nutzen Schulklassen den Weltladen als „außerschulischen Lernort“ zu den Themen „Fairer Handel“, „Menschenrechte“ etc.

Seitdem hat sich der Laden zu einem Fachgeschäft des Fairen Handels entwickelt.

Er hat seinen festen Platz in der Gemeinde.

 

Herbst 2007  -  25 Jahre Weltladen

 

 

 

 

            Fragen, Ergänzungen, Kommentare:             Telefon: 06462 1342

                                                                                  E-Mail: ev-pfarramt1-gladenbach@gmx.de